Es weihnachtet sehr

Weihnachten steht vor der Tür! Nein, wir haben diesen Beitrag nicht zwei Monate zu früh veröffentlicht: Spätestens, wenn Sie im Einzelhandel in Shorts vor den ersten Lebkuchen und Spekulatius stehen, wissen Sie, dass Sie auch als Onlinehändler mit den Vorbereitungen beginnen sollten. Das Weihnachtsgeschäft startet bereits im November und erlebt seinen ersten Höhepunkt am Black Friday, dem letzten Freitag im November. Völlig unabhängig von Ihrem Sortiment können Sie schon jetzt Vorbereitungen treffen, die Sie in der Weihnachtszeit entlasten.

Zurren Sie möglichst frühzeitig die Rahmenbedingungen für das Weihnachtsgeschäft fest.

Erarbeiten Sie einen Redaktionsplan

Redaktionsplan – Sie sind doch keine Zeitung! Richtig – aber während des Weihnachtsgeschäfts werden Sie operativ wahrscheinlich stark eingebunden sein. Deshalb sollten Sie alles, was sich vorab planen lässt, auch schon planen und erstellen. Wenn Sie mit Newslettern und über Social Media werben möchten, machen Sie einen Redaktionsplan – wann soll welcher Beitrag mit welchem Inhalt veröffentlicht oder versendet werden? Bei Facebook beispielsweise können Sie Beiträge „planen“, diese also vorab anlegen und zu einem bestimmten Datum veröffentlichen. Das kann Sie gerade in der hektischen Phase entlasten.

Stellen Sie rechtzeitig Aushilfen ein

Wahrscheinlich kennen Sie das: Sie haben unendlich viel zu tun und brauchen dringend Unterstützung, haben aber keine Zeit, jemanden einzuarbeiten, weil dann einfach zu viel liegen bleibt – ein unendlicher Kreislauf. Beschaffen Sie sich möglichst rechtzeitig Unterstützung. Am besten sollten Aushilfen für das Weihnachtsgeschäft Anfang November starten, dann haben Sie ausreichend Zeit, die neuen Kollegen einzuarbeiten. Dafür reichen im Zweifel erst einmal wenige Stunden pro Woche. Optimal wäre es, wenn ein Teil der Aushilfen bis Februar bleiben kann – denn nach den Feiertagen lauern die Retouren oder Ihre Inventur. Je eher Sie sich auf die Suche machen, desto besser: Denn auch Händler suchen für das Weihnachtsgeschäft Aushilfen.

Beschaffen Sie ausreichend Material

Was nützen Ihnen 6 Aushilfen, wenn Sie nur 2 Pickwagen haben? Eben, gar nichts. Egal, ob Sie vorübergehend improvisieren oder dauerhaft neues Material beschaffen, Sie sollten dafür sorgen, dass alle Mitarbeiter das Material haben, das Sie benötigen. Das gilt für die Kartonage beim Packen ebenso wie für Paketbandabroller oder mobile Geräte zum digitalen Picken.

Übrigens: Wenn Sie für sich und Ihre Mitarbeiter eine Weihnachtsfeier planen, sollten sie damit auch kurzfristig beginnen.