Newsletter-Hacks: die Top-10-Liste

Im dritten und letzten Teil unserer Serie über hilfreiche Tools für Ihren Newsletter geht es um die Top-10-Liste.

Top-10-Listen

Allein die Google-Suche nach „Geschenk für Mama“ liefert rund 2,1 Mio. Suchergebnisse – das englische Pendant liefert sogar über 100 Mio. Ergebnisse. Das können Sie mit zahlreichen Varianten von „Papa, Oma, Mann, Frau, Chef, Weihnachten, Geburtstag“ durchspielen und werden ähnliche Ergebnisse erhalten.

Was bedeutet das für uns als Onlineshop-Betreiber? Wir – und damit auch Ihre Kunden – sind mehr als dankbar für Unterstützung beim Geschenkekauf und auch beim Shoppen selbst. Nutzen Sie ganz genau das auch für sich und Ihren Onlineshop! Helfen Sie Ihren Kunden bei der Suche nach passenden Geschenken, indem Sie konkrete Geschenkvorschläge machen und eine Top-10-Liste zusammenstellen.

Die Top-10-Liste ist nahezu unabhängig von Ihrem Sortiment. Um einmal mit Klischees zu spielen: Auch als Angelausrüster können Sie eine Top-10-Liste mit Geschenken für Mütter oder Frauen zur Verfügung stellen – mal abgesehen davon, dass auch Frauen durchaus dem Angelsport frönen können, wären doch Messer zum fachgerechten verarbeiten der gefangenen Fische eine Idee.

Oder Sie drehen den Spieß einfach um und erstellen eine Top-10-Liste mit den beliebtesten Geschenken für die Zielgruppe Ihres Onlineshops. Um im Sportbereich zu bleiben: Als Anbieter von Kleidung und Zubehör von Artikeln für Outdoor-Sportarten könnten Sie also beispielsweise eine Liste mit den nützlichsten Geschenken für einen Läufer zusammenstellen.

Die Anzahl richtet sich nach dem Inhalt

Kommen wir zurück zur Top-10-Liste als Instrument für Ihren Newsletter. Da sollte die Übersicht inhaltlich natürlich zu Ihrem Empfängerkreis passen. Als der oben beschriebene Anbieter von Sportartikeln könnte Ihre Liste also lauten:

  • 10 Must-haves für Läufer
  • Die 10 wichtigsten Gadges der Saison
  • 5 Dinge, die jeder Mountain-Biker braucht

5 Dinge? Ja, ganz genau. Klammern Sie sich nicht an der Zahl 10 fest, sondern listen Sie eine sinnvolle Anzahl von Dingen auf. „Top-10“ ist lediglich eine Bezeichnung, die Sie in fast allen Bereichen  des Lebens wiederfinden: Charts, Spiele, Serien, Filme, Automodelle. Es gibt sogar TV-Formate, die nur auf einer Top-10-Liste aufbauen.

Eines sollten Sie im Hinterkopf behalten: Listen Sie mindestens 3 Dinge auf. Mit 3 aufgelisteten Artikeln bedienen Sie sich auch eines geschickten Handgriffs: 3 ist sehr übersichtlich und überlässt Ihrem Kunden dennoch die Möglichkeit, selbst eine Wahl zu treffen. Und sollte die Wahl auch bei 3 schwerfallen, gibt es für Unentschlossene die goldene Mitte!

Fazit:

Mit nur wenigen Kniffen können Sie Ihre Newsletter für Ihre Kunden noch spannender gestalten. Sie sind der Experte für Ihr Sortiment und Ihre Kundengruppe und wissen daher am besten, was genau Ihre Kunden anspricht. Die Empfehlung lautet jedoch klar, es auszuprobieren! Nutzen Sie hierfür Ihren nächsten Newsletter oder einen Beitrag in Ihrem Onlineshop-Blog und seien Sie gespannt, was passiert.