Wie Sie Retouren im Handumdrehen bearbeiten

Nach dem Umsatzhoch im Dezember sind die Feiertage für viele Onlinehändler noch lange nicht vorbei: Die Retouren aus dem Weihnachtsgeschäft kommen zurück. Insbesondere bei Artikeln, die an eine Größe oder Passform gebunden sind, ist die Retourenquote meist hoch, da Kunden häufig mehrere Artikel zur Auswahl bestellen und zurückschicken, was nicht passt oder gefällt. Zudem haben zahlreiche Händler und auch viele unserer Kunden als Service eine verlängerte Rückgabefrist bis zum 15. Januar angeboten.

Wie können Sie als Händler nun sicherstellen, dass die Retouren möglichst schnell und fehlerfrei bearbeitet werden – auch dann, wenn nur Teile einer Lieferung zurückgeschickt werden ?

Bei der Retourenbearbeitung geht es nicht nur darum, die Pakete entgegen zu nehmen, sondern insbesondere auch darum, die zurückgeschickten Artikel richtig ins System und damit auch wieder ins Lager einzubuchen. Gerade bei der Teilrücksendung aus einer größeren Bestellung ist es wichtig, genau hinzuschauen und die richtigen Artikel als Retouren zu kennzeichnen. Nur dann kann dem Kunden der richtige Betrag erstattet und der Artikel bei Ihnen im Lager wieder an der richtigen Stelle eingelagert werden.

Retouren auch unter Zeitdruck bearbeiten

Was beim Warenausgang hilft, ist auch die Lösung für Retouren: eine barcodebasierte Erfassung. Zunächst wird der Retourenschein gescannt, um den ursprünglichen Auftrag im System zu finden. Anschließend werden ganz einfach die Barcodes der Artikel gescannt, die sich im Retouren-Paket befinden. Systemseitig werden diese bildlich gesprochen „abgehakt“. Ist eine Retoure fertig bearbeitet, sind die Artikel wieder frei zur Einlagerung.

Die barcodebasierte Retourenerfassung hat für und Onlinehändler zahlreiche Vorteile, nicht nur bei der Annahme der Retoure – denn auch die nachgelagerten Prozesse können entsprechend vereinfacht werden:

  • Die Bearbeitung von Retouren mit dem Barcodescanner geht deutlich schneller, da keine Aufträge manuell herausgesucht werden müssen.
  • Die händische Bearbeitung von Retouren entfällt. Listen, die abgehakt und anschließen in die Warenwirtschaft übergeben werden, sind nicht mehr notwendig.
  • Fehler durch die Verwechslung von Artikeln aus der Retoure werden reduziert, da das System nur die Artikel als Retoure einbucht, die auch tatsächlich gescannt wurden.
  • Die gescannten Artikel können direkt zur Einlagerung gegeben werden, sofern Ihre Warenwirtschaft dies unterstützt, aufwändige Zwischenschritte entfallen.
  • Retouren können direkt erstattet werden.

Für wen lohnt sich die barcodebasierte Retourenerfassung?

Letztlich für jeden Onlinehändler, der Retouren bearbeitet. Insbesondere die einfache Handhabung und dadurch die schnelle Bearbeitung sowie die geringe Anfälligkeit für Fehler verschaffen Ihnen einen echten Wettbewerbsvorteil. Denn auch Ihre Kunden werden es Ihnen danken und positiv werten, wenn Sie bei einer Retoure ihr Geld schnell zurückbekommen und genau so gut behandelt werde wie beim Kauf. Denn auch dieser letzte Eindruck zählt! Kunden kommen nicht nur wegen der Produkte wieder, die Sie anbieten, sondern auch wegen des Einkaufserlebnisses, das sie mit Ihrem Onlineshop verbinden.